Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Ein Wörterbuch für das LanguageTool?


(Jan Schreiber) #5

Man sollte dir den Beinamen Bugfinder geben.

:scream: Ich falle vom Glauben ab: In OpenOffice Writer 4.1.3 ist das auch so. Anscheinend wurde übersehen, dass der Doppelpunkt ein Worttrenner und kein Buchstabe ist. Ich werde mich morgen mal hinsetzen und einen Fehlerbericht für das LibreOffice-Team schreiben, falls das Problem nicht schon bekannt ist.

Die Uhrzeiten ins Wörterbuch aufzunehmen, ist in meinen Augen keine Lösung. Wenn ich richtig gerechnet habe, gibt es 86.400 Uhrzeiten in dem von dir angegebenen Format, plus 1440 im Format 12:30 ohne die Sekunden. Das wird etwas zu viel. :wink:

Wenn LibreOffice alle Vornamen aus deiner Liste nicht kennt, dann hast du höchstwahrscheinlich eine uralte Version des Wörterbuchs installiert. Kannst du mal bitte im Menü Extras den Extension Manager aufrufen und gucken, was da zum deutschen Wörterbuch steht?


(Jeremy S.) #6

Nicht alle, aber viele.


und mein Wörterbuch ist genau das gleiche, was du hast.

Alle Urhzeiten sind betroffen, was circa 80 Prozent der Wörterlist ist, weil Uhrzeiten wichtig sind. Ich kann auf dauer auf sie nicht verzichten, Selbst die Ordnungszahlen sind nicht enthalten und ich habe absolut keine Ahnung, wie die heißen.

Bsp. 1ster, 2ter usw.

Ich finde nur die englischen Versionen, aber keine Tabelle einer deutschen Version.

Zum LibreOffice-Team. Ich warte bis heute, dass sie den Bug fixen, dass Wörter wie … verlassen haben.Ich will nicht …" Nicht mehr in der Wortergänzung zu gelassen werden oder, dass der LibreOffice-Schnellstarter mein Arbeistsspeicher wieder frei gibt, wenn das letzte Dokument geschlossen wurde, denn LibreOffice, wie euch bekannt 2,5 GB, die erst wiederkriege, wenn ich das Programm brutal mit dem TaskMananger kille und nicht vorher, weil ein No-Go sein sollte. Wir haben Juli und ich habe das im Frebuar gemeldet. Geändert hat sich bis heute nichts, was wirklich schade ist. Ich habe keine Hoffnung mehr, dass sich an diesen Problemen war ändern wird.

Ob LibreOffice sich mit den Uhrzeiten beschäftigen bezweifele ich sehr stark, denn gefühlt machen sie nichts. Ich habe schon auf drei Probleme hingewiesen und das ist leider schon vier Monate hin.

Ich hoffe, dass der weise Schreiber mehr erfolg hat, aber ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass die Performanz bei großen Dateien besser wird, sowohl das Schnellstarter Problem oder die Wortergänzung.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #7

Das liegt daran, dass diese Schreibweise im Deutschen nicht üblich ist.


(Jan Schreiber) #8

Es ist der Sinn des Schnellstarters, dass er genau das nicht tut. Er behält das Programm teilweise im Arbeitsspeicher, damit es schneller startet.
Hast du mal ausprobiert, den Schnellstarter in den Optionen abzuschalten?
2018-07-13-125749_1024x768_scrot


(Jeremy S.) #9

Ich muss den Schnellstarter aktiviert lassen, damit überhaupt meine großen Datei schnell nutzen kann, aber das LanguageTool nihmmt sich sofort nach der ersten Taste auf der Tastatur sofort die 1,5 bis 2,5 GB und hält sie fest. LibreOffice selbst benötigt eigentlich nur 500 MB und mit diesem Wert könnte ich problemlos leben, aber 2,5 GB sind ehrlich zu viel.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #10

Die Uhrzeiten sind jetzt in einer separten Wörterliste, weil ich sie vielleicht als Übergangslösung selber brauche.

Was fragen wollte, ist, ob es auch möglich ist, ihn darum zu bitten, Wörter welche es nicht gibt oder falsch geschrieben aus dem Wörterbuch zu entfernen?

Beispiel
grafik

Walkie-Talkie wird offiziell nur so geschrieben.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #11

Ja. Ich bin nicht sicher, ob das bei Wörtern funktioniert, die einen Bindestrich enthalten, aber grundsätzlich geht das. Die Rechtschreibprüfung hat eine sog. blacklist, in die man falsche Wörter wie “Schülerrinnen” mit zwei r aufnehmen kann.

Du kannst dir die Arbeit mit diesem Makro erleichtern. Es kann Benutzerwörterbücher aus LibreOffice in Textdateien exportieren, die du dann an Frami Baumann oder Karl Zeiler verschicken kannst.

Du kannst das im Zip-Archiv enthaltene Dokument einfach mit LibreOffice öffnen.


(Jeremy S.) #12

Ich weiß jetzt nicht, was du meinst.

Meine Benutzerwörterbücher sehen so aus.

Die ich problemlos mit einem Editor einsehen kann.

Wo hier was mit Zip sein soll, weiß ich jetzt nicht.


(Jeremy S.) #13

Hast du auch dieses Wörterbuch?
grafik

Selbst Internet steht in diesem Wörterbuch.


(Jan Schreiber) #14

Sorry, da habe ich offenbar eine Entwicklung verpennt. Früher wurden die Wörterbücher in einem obskuren Binärformat gespeichert.


(Jeremy S.) #15

Nicht schlimm. War nur verwirrt. Was mir aufgefallen ist, dass der einfache Editor und Notepad++ Probleme mit dem ẞ haben.


(Jeremy S.) #16

Weiser Jan

Bevor ich hunderte Wörter suche, die ein ß haben. Kann meine eine einfache Regel/Variabel im Code des Wörterbuch programmen, die auch das ẞ berücksichtigt? Ich meine früher wurden in Druck “Straße” so geschrieben “STRASSE” und nicht “STRAẞE”, wie es heute möglich ist.

Hoffe auf eine schnelle Antwort.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #17

Die E-Mail “Die Bitte der Aktualisierung des Wörterbuches “Deutsch (Deutschland)””, womit abgeschickt und jetzt heiß es abwarten. Es sind 1352 Wörter, welche ich gefunden habe und hoffentlich alle angenommen werden.

Ich bedanke mich an deiner Hilfe weiser Jan Schreiber. Ich hoffe nur, dass die E-Mail auch ankommt.

Grüße Dallun511 Ferewo


(Jan Schreiber) #18

Mach dir bitte keine Arbeit mit der Liste. Falls wir eine Liste von Wörtern mit ß brauchen sollten, kann ich in ein paar Minuten eine erzeugen, die über 37.000 Wörter enthält.

Wie du vorgeschlagen hast, ist es aber natürlich eleganter, das Problem im Programmcode zu lösen. Fragt sich nur, ob jemand Zeit dafür hat im Moment.

Die ist nicht angekommen. Schau bitte mal, ob ein Tippfehler in der Adresse ist.


(Jeremy S.) #19

Die E-Mail ging an Karl Zeiler, welche sich auf das Wörterbuch beziehen.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #20

Mich würde es brennend interessieren, ob du schon einen Fehlerbericht abgeschickt hast und wenn ja, ob du schon eine Antwort hast.

Ich habe leider noch keine E-Mail von Karl Zeiler gekriegt, was natürlich nichts zu bedeuten hat. Vielleicht sieht er sich erstmal die Liste an, bevor er eine Antwort schreibt.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #21

Ich wollte den Fehler auf Bugzilla melden. Ich glaube nicht, dass man da eine Antwort bekommt. Was sollte in der Antwort denn auch drinstehen? “Danke, wir kümmern uns drum, wenn mal jemand Zeit hat, kann aber zwei Jahre dauern”?

Da es sich nicht um einen kritischen Fehler handelt, rechne ich nicht mit einem baldigen Fix. Ein Projekt dieser Größenordnung hat hunderte offene Bugs, darunter richtig schwerwiegende wie Abstürze unter bestimmten Bedingungen, die schwierig zu reproduzieren sind. Bei mir z.B. stürzt LO beim Start ohne Fehlermeldung sofort ab, weswegen ich neuerdings OpenOffice benutze.

Den Fehlerbericht konnte ich nicht absenden, weil ich meine Benutzeroberfläche nicht auf Englisch umschalten kann. Ich weiß auch nicht, wie ich die englische Oberfläche nachinstallieren kann.


(Jeremy S.) #22

Ich würde sagen komplett neuinstallieren. Die Fehlerdatei ist sonst im LibreOffice-Ordner.

Gefühlt machen Sie nichts. LibreOffice stürzt bei mir auch gerne ab und das nicht selten. Selbst die Entwickler haben große Augen gemacht, als ich ihnen in einem Video gezeigt habe, wo ich die gewaltige Power vom LanguageTool demonstriert habe. Tja, eine Textverarbeitung, die stolze 2,5 bis 3 GB verbraucht sieht man wohl selten, dabei habe ich es erlebt, dass das LangaugeTool 8 GB verschlugen hatte.

Ich wäre mal froh, wenn sie überhaupt einen Bug fixen. Mir fallen genug Bugs ein, welche nicht gefixt wurden. Die kritischen Bugs habe ich bisher nicht gesehen Bugs nicht gesehen, nur die nervigen, wie, dass die Oberfläche manchmal flackert oder das Erstellen eines neuen Dokumentes die englische Sprache angewählt, obwohl ich LO auf Deutsch auf einem deutschen System installiert hat, was sehr nervnig ist.

Hm. Das ist wirklich komisch. Könnte viele Gründe haben, z. B. Windows selbst. Das LanguageTool hasst Windows 8 und Windows 8.1 und rastet schnell aus, was die vielen Fehlermeldung erklärten, worüber ich euch berichtet habe.

OpenOffice würde ich benutzen, wenn die Oberfläche nicht so Retro wäre. LibreOffice ist nicht besser, ich fühle mich nur wohler, auch wenn es ziemlich unzuverlässig ist.

Am besten wäre ein neues Schreibprogramm, was die guten Seiten von LO, OO und euren LanguageTool hat. Ich brauche kein OfficePaket, denn LO, wenn es abstürzt, nimmt gleich alles mit, was mich richtig nervt.

Ist das bei OpenOffice genauso?

Grüße dein Dallun511


(Jan Schreiber) #23

Windows als Fehlerquelle können wir ausschließen. Ich arbeite mit dem etwas exotischen Lubuntu.

Soweit ich mich erinnere, ist OO bei mir noch nie abgestürzt. Trotz langsamem Rechner mit nur 2 GB RAM und installiertem LanguageTool 4.0 läuft es bei mir prima. Ich nutze es aber auch nur alle paar Tage.


(Jeremy S.) #24

Ich würde gern ein Linux-System nutzen, aber das wird auf Dauer nicht gut gehen, weil ich ein Gelegenheitsgamer bin und auf Linux laufen kaum Spiele.

Die verbraucht meisten schon mein Windows 10 oder LibreOffice + LanguageTool alleine.