Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] "mit dem" + "Neogolismus" Problem


(Jeremy S.) #1

Moin, liebes LanguageTool-Team

Ich habe, wie ich es gesagt habe, mir die neuste Version vom LanguageTool heruntergeladen und getestet. Die Per­for­manz war brachial und ich konnte wieder flüßig arbeiten. Es wurden viele Fehler erkannt, welche die Version 4,1 Full-Version nicht erkannt hatte und mein Wörterbuch wurde größer.

Leider ist mir ein Fehler aufgefallen, worum ich wirklich bitte sich um ihn zu kümmern, weil ich sonst wirklich nur blau sehen werde. Ich bitte euch wirklich zumindest dieses Wort irgendwie von der Analyse zu befreien oder zu ergänzen, weil ich wirklich Angst habe, dass zu viele Fehlalarme die Performanz und die Abstürzgefahr steigert, weswegen ich die meisten Fehler sofort behebe, wenn ich sie sehe.

Es geht um die Wortneuschöpfung (Neogolismus) “der Dallen”, welche sich durch den ganzen Roman streckt und das Haupttheme ist, während ich mit den Fehlermeldung bei “Light” leben kann, könnte ich das bei “Dallen” garantiert nicht, weil es dann zu viel blau wäre, was mich sehr schnell irrietieren würde.

Leider ist es jetzt soweit, wo eine Wortschöpfung vom LanguageTool als Fehler makiert wurde, wo kein Fehler ist.

grafik

grafik

Hier habt ihr die vier Fälle, welche ich in einer Tabelle für euch angelegt habe, um das Problem besser zu verstehen.

grafik

Die Regel funktioniert sehr gut und spring auch bei Wortneuschöpfungen an, was ansicht wunderbar für mich ist, aber leider erkennt das LanguageTool nicht, wenn eine Wortneuschöfung in der Mehrzahl ist, denn Dallens hat das berühmte Mehzahl -s, welches siganliert, dass es sich um die Mehrzahl eines Nomens handelt.

Meine größte Befürchtung ist einfach, weil ich viele Wörter habe und auch benutze, welche niemals ins Wörterbuch des Dudens schaffen werden, dass das LanguageTool bald keine Hilfe, sondern eher ein Problem sein wird, weil alle Wörter, welche der Duden nicht kennt und auch nicht hinzufügen wird, dass ich mit blauen unterstrichenen Sätze, Absätze zu gebomt werde, dass ich von den ganzen Blau total abgelenkt und am Ende frustiert werde, weil ich nur noch blau sehe.

Ich bitte euch hier eine Lösung zu finden, welche nicht nur meine Wortschöpfung, sondern alle Wortschöpfungen beinhaltet, also eine universelle Lösung. Könnte ich programmieren, würde ich die Regel mir selber schreiben und damit das LanguageTool erweitern, aber ich kann das nicht und es würde mir sehr schwer fallen eine Regel zu entwickeln, welche A funktioniert und B keine Fehlalarme auslöst, welche ich euch dauern melde, welche ihr nicht nachvollziehen können, weil euch die Regel fehlt.

Die Regel funktioniert bei der Einzahl sehr gut, auch bei Wortneuschöpfungen, aber die Mehrzahl wird nicht richtig erkannt. Die Regel kann ich nicht deaktivieren, weil ich sonst keine Fehler schnell genug finden würde. Ignorieren geht leider auch, weil der Fehler zu häufig kommen wird und wahrscheinlich sich durch die künfigtigen Version verschlimmern wird, weil “der Dallen” nicht die einizige und letzte Wortneuschöpfung sein wird, welche ich benutzen werde.

Hier soll keine Ausnahme gemacht, sondern eine universelle Lösung entwickelt werden, welche allen hilft. Eine Idee oder Ansatz hätte ich jetzt zumindest für Nomen, welche wohl die größten Probleme sein werden.

Jedes Nomen hat ein Arktitel, welches mit den Regeln verknüft ist.

Beispiel das Katana

Dann gibt es die vier Fälle, welche eigentlich sich immer gleich verhalten.

Bei der ist es “Der, Des, Dem, Den”
Bei das ist es “Das, Des, Dem, Das”
Bei Die ist es, “Die, Der, Der/Dem, Die”

Mezahl die: “Die, Der, Der/Den, Die”

Mit diesen Wissen können wir eine Regel, eine Funktion entwickeln, welche das LanguageTool in die Lage versetzt, jedes Wort, welche offiziell für dem Duden nicht existiert, neues Leben zu schenken und gleichzeitig vom LanguageTool richtig erkannt und erlernt wird.

Das LanguageTool muss nur Wissen, welche Fälle die Wortneuschöpfung hat.

in meinen Beispiel habe ich die Tabelle für euch.

grafik

Das LanguageTool wäre dann gewappnet und weiß dem Satz,

Beispiel: Die Welt der Dallen ist eine fazierierende Welt.

dass hier ein Fehler vorliegt, denn es muss der Dallens heißen. Wir reden hier von der Mehrzahl.

Außerdem wäre dann auch das LanguageTool in der Lage auch die Adjektive zur Wortneuschöpfung zu erkennen und damit wären diese Fehler gedeckt.

Beispiel: Der weiblichen Dallen ist das seltenste Lebewesen, welches im gesamten Universum existiert.

Hier wäre dann das LanguageTool in der Lage zu sagen, dass hier ein grammatischer Fehler zwischen Artikel, Adjektiv und Nomen (Wortneuschöpfung) vorliegt.

Ich bin überzeugt, dass eine universalle Lösung, die einzige ist, welche wirklich funktioniert, um solche künftig zu beheben, denn ihr könnt jedes Wort, welches sich jemand ausdenkt, in die Analyse vom LanguageTool einbringen, weil dann Problem viel zu groß und zu langsam wäre, weswegen ich eine universalle als einzig mögliche Lösung sehe, um das Problem zu lösen. Weswegen ich euch nur bittte die Möglichkeit zu bitten. Nicht heute oder morgen. Ihr sollt euch ruhig Zeit lassen, denn ein guter Wein muss schließlich auch reifen. Und wenn ihr fertig seid, als Beispiel bei der Version 4,3 oder 4,4 könnte das neue Feature das Licht unserer Welt erblicken und seinen Dienst antreten.

Ich bitte euch wirklich um eine universalle Lösung und nicht um eine Einzellösung oder Ausnahme, weil ungerecht gegenüber anderen wäre. Jeder sollte in der Lage sein LanguageTool mit Wörtern zu füttern, welche das LanguageTool nativ nicht kennt, um es zu erweitern und zu verbessern. Diese Funktion würde Word niemals einfügen, weil es ihn zu viel Aufwand wäre, aber ihr “das große und edle LangeuageTool-Team” könnt diese Funktion entwickeln und einfügen, denn hier weiß, dass ich gehört und verstanden werde. Bei Microsoft und anderen Entwickler, welche sich nicht mit der Community aktiv befasst, würde ich nie einem Erfolg haben, welche ich es sehr schätze, dass ihr mir und allen anderen aktiven Damen und Herren zuhört und gemeinsam eine Lösung zu entwickeln, welche uns allen hilft.

Ich bin euch sehr dankbar, was ihr geschaffen habt und ich bin seit einem Jahr ein aktiv Mitglied euer Community und helfe, wo ich nur kann, um euch irgendwie zu helfen und zu unterstützen, damit das LanguageTool seinen Weg gehen kann, um ein erstklassiges Tool zu werden, welches mir und anderen Damen und Herren in der Lage versetzt, Schreib- und Grammitikfehler besser zu erkennen und sofort zu elimieren. Das LanguageTool und besonders Ihr “das LanguageTool” habt mir mehr beigebracht, als viele Deutschlehrer, die dafür studiert und bezahlt werden, um uns zu belehren, weswegen ich mich immer freue, dass ihr mir was Neues und Einzigartiges lehrt, was ich woanders nie gelernt hätte.

Ich bedanke mich sehr für eure Aufmerksamkeit und ich bedanke sehr dafür, dass ihr das LanguageTool ins Leben gebracht habt. Ich bedanke mich sehr, dass ich immer wieder was Neues lerne und dafür, dass ich ein Teil der Community bin.

Grüße euer Jeremy B. Schulte, euer Dallun511 Ferewo.

Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit.


(Jan Schreiber) #2

Es muss “mit einem” heißen.

Ich finde diese Idee sehr gut.

Von der technischen Seite gesehen glaube ich auch, dass LanguageTool das möglich machen könnte. Mir schwebt so etwas vor wie eine benutzerdefinierte Version von added.txt.

Ich sehe hier aber das Problem, dass wir den Benutzern klarmachen müssen, wie die Sache funktioniert, ohne sie mit Informationen zu überhäufen. Die Integration in LibreOffice stelle ich mir auch eher schwierig vor. LanguageTool ist ja nur eine Extension unter vielen anderen.

Das freut mich sehr. Daniel, Fred und Florian bestimmt auch. Mission erfüllt!


(Jeremy S.) #3

Tja. Da muss ich sagen “mit einen weiblichen Dallens” ist wirklich mein optischer Fehler. Hehe. Natürlich muss es einem heißen, aber auch “Dallen”, denn es ist die Einzahl.

Ich möchte endlich meine Ferien, damit ich den Stress abbauen kann, sonst melde ich nur Fehler, wo keine sind.

Zu viele Fehlalarme verwirren mich halt und anscheind melde ich das auch zu schnell als Fehler, wobei ich nicht weiß, wie es bei “Wortneuschöpfungen” ist. Schließlich bringt mir der Duden bei solchen Wörter nichts, weil sie neu erfunden wurden. Während die Grammatik ist älter ist.

Trotzdem finde ich, dass die Idee/Funktion eingeführt werden sollte, weil es Wörter gibt, welche immer ein Fehleralarm auslösen, weil sie vom LanguageTool nicht als “Nomen” anerankannt wurde.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #4

Ist das der edle Knorr?

Ich kenne eure Vornamen nicht, außer sie stehen neben oder in euren Nickname.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #5

Fürwahr, mein teurer Lord Dallun, er ist es und kein anderer: Florian Knorr, der unermüdliche Bezwinger der Bugs! Sein Beiname möge “der Große” sein für alle Zeiten.


(Jeremy S.) #6

Da mag der edle Schreiber wohl das Mittelalter. Ich weiß nur nicht, wie ich das König DNaber erklären soll.

Grüße Lord Dallun511 (wobei ich Master lieber mag, aber das ist nicht wichtig)