Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Abnormaler Speicherverbrauch mit dem LanguageTool


(Jeremy S.) #1

Liebes LanguageTool-Team

Heute mal keine Fehlalarme, mal keine Fehlende, mal keine Wörter, welche das LanguageTool nicht kennt. Heute geht es darum, dass mir was wirklich Komisches aufgefallen ist, nämlich dass das LanguageTool zimlich RAM hunrig ist. Ihr wird wahrscheinlich jetzt denken, dass es bei meinen großen Dateien normal ist, aber ich muss leider enttäuschen. Das war wirklich eine kleine und unspektakuläre Datei, welche einen Speicherverbrauch von 2,356,9 MB hat, was für eine kleine Datei sehr viel ist.


Hier ein Video des Tests: https://youtu.be/62As98TIx7Q

Auf dem Srennshot der Datei zeigt, dass das Dokument wirklich klein ist und das Video zeigt, dass nur diese Datei geöffnet wurde.

Was könnte der Grund sein, dass so ein hoher Speicherverbrauch, bei so einer kleinen Datei entsteht?

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #2

Ich habe mich mal umgeschaut und Folgendes entdeckt:

Im TaskManager wird häufig nicht der von der JVM [Java Virtual Machine] tatsächlich verwendete Speicher dargestellt. Gibt die JVM in Zuge ihrer Garbage Collection Speicher frei, so wird dies von der JVM nicht zwangsläufig an das Betriebssystem propagiert. Im TaskManager wird also ein viel höherer Wert angezeigt als der Java Heap tatsächlich einnimmt.
Quelle: https://levigo.de/info/display/JKB/Speicherverbrauch+analysieren

Wie viel RAM hast du denn eigentlich installiert?


(Jeremy S.) #3

16 GB DDR3 sind bei mir installiert.


(Jeremy S.) #4

Den wahren Arbeitsspeicher von LanguageTool auszulesen, ist wohl sehr schwer. Der TaskManager und der Prozessexplorer lesen hier wohl falsch ab.

Die Javaconsole habe ich leider nicht gefunden, sie soll im \bin Verzeichnis sein, leider habe ich sie nicht gefunden, was schade ist.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #5

Die JConsole ist Teil des JDK, das Du höchstwahrscheinlich nicht installiert hast. Ich kann Dir aber nicht guten Gewissens dazu raten, es zu installieren, weil Du damit vermutlich nicht viel anfangen kannst. Knapp 400 MB Download, bloß um den Speicherverbrauch von LanguageTool zu messen, scheint mir ziemlich viel.

Schaden wird es auf der anderen Seite aber nicht. Es belegt nur Platz auf der Festplatte, aber davon hast Du vermutlich genug.

Mein bisheriger Eindruck lässt sich so zusammenfassen (Ferndiagnose, also Vorsicht!):

  • Du arbeitest in LibreOffice mit einem mehrere hundert Seiten langen Dokument.
  • LibreOffice, JRE, LanguageTool und das Dokument verbrauchen ca. 2,5 GB von 16 GB verfügbarem Arbeitsspeicher, manchmal auch mehr.
  • Der Schnellstarter von LO ist aktiviert. Das bedeutet, dass diese 2,5 GB nicht freigegeben werden, auch wenn LibreOffice nicht geöffnet ist.

Ich kann an der Situation vorerst nichts Außergewöhnliches erkennen. Eine Grammatikprüfung braucht bei langen Texten halt viel RAM.


(Jeremy S.) #6

Das Dokument ist nicht groß und hat nur circa 2,500 Wörter, was wirklich nicht ist, gegenüber meine Romandokumenten mit 800.000 Wörter, was LO in die Knie zwingt, weswegen ich die Dokumente in 30 Kapitelscheiben geschnitten habe, was nicht wirklich gegen Laggs oder Ruckleg hilft.

2,5 GB für meine Romane in Ordnung und Gewohntweit.

2,5 GB für ein einfaches Wörterbuch, welches nicht komplex ist, finde ich schon übertrieben.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #7

Eine externe Festplatte 2TB, wo meine Romane und Games gelagert sind, meine Systemplatte mit 1 TB. Also 400 MB sind wirklich nichts, wenn ich dafür den echten Verbrauch sehen kann.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #8

Die Javaconsole ist ziemlich komplex und nichts für Anfänger, aber ich habe es geschaftt. Das LanguageTool “Java” braucht bei meinen großen Dokument 1 GB, was sehr gesund sind. 500 bis 600 Mb verbraucht LibreOffice selbst, also kann man nicht meckern.


(Jan Schreiber) #9

Genau jetzt bin ich mit meinem Latein wirklich am Ende. Die Aufteilung in Kapitel wäre mein letzter Pfeil im Köcher gewesen. Der weise Schreiber weiß nicht weiter. :face_with_raised_eyebrow: