Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Das Nomen "Blutsverwandte"


(Jeremy S.) #1

Moin liebes LanguageTool-Team

Ich darf dich trotz des Vorfahrengesetzes von der Schule schmeißen, weil nur Blutsverwandte das Recht haben.

Blutsverwandte ist ein Nomen.
Duden: Blutsverwandte
Duden: Verwandte

Ich kenne kein Beispiel, wo Blutsverwandte nicht als Nomen eingesetzt wird.

Grüße Dallun511


#2

Für die Staatsbürgerschaft in Deutschland war lange Zeit die blutsverwandte Abstammung einer Person entscheidend (Ius sanguinis); seit dem Jahr 2000 kommt zusätzlich das Geburtsorts- oder Territorialprinzip (Ius soli) im sogenannten Optionsmodell zur Anwendung.


(Jeremy S.) #3

Hm! Ich finde das dein Beispiel auch “Blutsverwandte” auch ohne Abstammung funktioniert… Aber ich danke für dein Beispiel.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #4

“Verwandt” und “blutsverwandt” sind beides Adjektive, aber sie werden oft substantiviert verwendet und werden dann großgeschrieben.