Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[de-DE-x-simple-language] Neue Regeln für Leichte Sprache


(Simon Rother) #1

Hallo,
ich habe hier mal zwei neue Regeln für die Leichte Sprache. Wäre schön, wenn Ihr sie beim nächsten Update mit einbaut.

<rule id="FRAGEN" name="Leichte Sprache: Fragen">
		<pattern>
			<token regexp='yes'>.*[?]</token>
		</pattern>
		<message>Vermeiden Sie Fragesätze. Verwenden Sie einfache Aussagesätze.</message>
		<example type="incorrect" correction="">Was machen wir heute<marker>?</marker></example>
		<example type="correct">Lass uns heute etwas machen.</example>
</rule>


<rule id="KOMMA" name="Leichte Sprache: Keine Schachtelsätze">
                <regexp>(?:(?:[^,\.]+,){2,}[^.!?]+)</regexp>
		<message>Vermeiden Sie zu viele Kommas.</message>
		<example type="incorrect" correction="">Das ist ein Satz, mit vielen, Kommas.</example>
		<example type="correct">Das ist ein Satz ohne Komma.</example>
</rule>

Viele Grüße
Simon


(Knorr) #2

Ich würde die Regeln wie folgt modifizieren:

<rule id="FRAGEN" name="Leichte Sprache: Fragen">
	<pattern>
		<token postag="SENT_END">?</token>
	</pattern>
	<message>Vermeiden Sie Fragesätze. Verwenden Sie einfache Aussagesätze.</message>
	<example type="incorrect" correction="">Was machen wir heute<marker>?</marker></example>
	<example type="correct">Lass uns heute etwas machen.</example>
</rule>

Der Duden (Ratgeber Leichte Sprache: Die wichtigsten Regeln und Empfehlungen) empfiehlt allerdings Fragesätze z. B. um Ergänzungssätze mit ob aufzulösen.

<rule id="FRAGEN" name="Leichte Sprache: Keine Schachtelsätze">
	<pattern>
		<token skip="-1">,</token>
		<token>,</token>
	</pattern>
	<message>Vermeiden Sie zu viele Kommas.</message>
	<example type="incorrect" correction="">Der Frau<marker>, die in Dortmund lebt,</marker> wurde bestohlen.</example>
	<example type="correct">Die Frau lebt in Dortmund. Man hat sie bestohlen.</example>


Sollte man hier noch etwas verfeinern, um z. B. Aufzählungen zu ignorieren: "Die Lottozahlen sind 5, 6, 21, 34. 35 und 44."


(Jan Schreiber) #3

Ich bin nicht sicher, ob das so eine gute Idee ist. Die Regel würde auch bei einer einfachen Frage wie "Willst du mitkommen?" anschlagen. Ist das sinnvoll? Solche Fragen sind doch kaum zu vermeiden, oder? Ich bin aber ganz sicher kein Experte.

Nebenbei:
<token>?</token>
würde reichen. Satzzeichen und Wörter sind Tokens. Der Tokenizer trennt sowieso vor dem Fragezeichen.


(Knorr) #4

Nicht immer. Nimm z. B. den folgenden Satz, der kein Fragesatz ist. "Albee selbst erhielt den wohl kräftigsten Schub seiner Karriere mit der bitteren Ehesatire „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“, die auch dank einer Verfilmung mit Richard Burton und Elizabeth Taylor trotz vieler weiterer Stücke bis zu Albees Tod sein bekanntestes Werk blieb."


(Knorr) #5

Ich habe die Regel für die Fragesätze eingecheckt: https://github.com/languagetool-org/languagetool/commit/d05d4381c0ae2113e17fd9de4eb84abb76928db5

Sie ist aber per Default inaktiv.

Die Regel mit den Kommata erscheint mir noch überarbeitungsbedürftig. Siehe meine Kommentare.


(Simon Rother) #6

Danke. Ja bei den Kommata hast du Recht daran hatte ich nicht gedacht. Hatte mir erst überlegt eine mindest Anzahl Zeichen davor/danach festzulegen, allerdings gibt es ja auch Aufzählungen mit Wörtern und da funktioniert es nicht mehr. Mal schauen ob mir da noch etwas einfällt.