Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[de] "Fehlalarme"


(Jeremy S.) #1

Moin

Heute begrüße Euch mit Fehlermeldung, die schon gepostet habe, aber ich noch keine Antwort gekriegt habe und sie deswegen online sind. Ich weiß nicht, ob Ihr sie schon gesehen habt oder nicht, wenn ihr sie schon bearbeitet habt oder dabei seid, sagt es ruhig mir.

Fehler 1l: Fehlalarm

Diesen Fehler kann ich mir nicht erklären. Ich vermute, dass es an Erzängzung liegt, aber sicher bin ich mir nicht. Ich kann statt “Sie meldeten das dem Revier[…]” “Sie meldeten dies dem Revier[…]” wofür es keine Fehlermeldung gibt.

Fehler 2:

Hier wird irtümlich “späte” als Nomen verstanden, obwohl es sich hier um Adverb der Zeit handelt und das Nomen besser beschreibt.

Wenn es Euch stört, dass ich Fehler neuposte, weil ich nicht sicher bin, ob sie in der Bearbeitung sind, dass schreibt es mir ruhig, aber ich weiß nicht, wenn niemand was schreibt, ob der Fehler in Bearbeitung ist. Meldet Euch ruhig und wenn es nur ein kurzer Satz.

Mit freundlichen Grüßen euer Dallun511


(Jeremy S.) #2

Diese Fehlermeldung ergibt gar keinen Sinn, warum sollte ich hier ein Komma hinzufügen wollen. Das ist wohl ein Fehlalarm, den ich schon lange nicht mehr gesehen habe.

grüße Dallun511


(Jeremy S.) #3

Eindeutig ein Fehlermeldung. lies = lesen, warum das LanguageTool auf ließ kommt, kann ich mir nicht erklären.

Grüße Dallun511


(Knorr) #4

Im letzten Fall ist “lies” nicht richtig, es müsste “liest” heißen (“Sie liest ein Buch”). “Lies” ist nur als Befehlsform von “lesen” zulässig: “Lies das Buch!”


(Jeremy S.) #5

Dann ist die Fehlermeldung nicht eindeutig, aber danke für deine Antwort.


(Jeremy S.) #6

Dann hätte ich die Frage, warum das LanguageTool keinen Fehler meldet, wenn man folgenden Satz schreibt. “Sandra lies ein Buch zur Entspannung.” Also wenn ich statt ein Personalpronomen ein Gegenstand oder Vorname einsetze, weil mir wurde vorher nie ein Fehler gemeldet?

Grüße euer Dallun511


(Jeremy S.) #7

Ist kein Fehler für mich, aber vielleicht habe ich verpasst, aber umgangsprachlich sollte das durchgehen und kleinschreiben kannst auch nicht sein, weil “Schuldgefühle” ein Normen ist. “ewig” zu “ewige” ersetzen, würde den Satz veränden, was sich nicht schön anhört.

Euer Dallun511


(Jeremy S.) #8

Mich wundert es, dass dieser Fehler immer noch in LanguageTool vorhanden ist.


(Jeremy S.) #9

Wie sieht der aktuelle Stand aus? Sind die Probleme behoden oder in Arbeit?

Euer Dallun511


(Knorr) #10

Behoben wurde:
Du wirst auf ewig Schuldgefühle haben.
Sandra lies ein Buch zur Entspannung.
…weil sie keine würdige Tochter ist.


(Jeremy S.) #11

Vielen Dank für den Statusbericht.


(Jeremy S.) #12

Neuer kleiner Fehler:

"Seine Kraft und Haltung ist einzigartig."
LanguageTool: “Bitte prüfen Sie ob hier “sind” eingesetzt werden soll.”

Dieser Satz ist in Sigular, denn geht um seine “Kraft und Haltung”

Grüße euer Dallun511


(Jeremy S.) #13

Ich kann mit dieser Fehlermeldung nichts anfangen. Habe ich einen Formulierungsfehler oder ist das ein Fehleralarm?

Grüße euer Dallun511


(Jeremy S.) #14

Was sagt ihr zu dieser Fehlermeldung? Ich würde sagen, dass hier ein Fehlalarm vorliegt, denn man sagt ja “Wir hatten null Chance, deswegen konnten wir nur verlieren.”

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #15

Eben. Kraft und Haltung sind zwei Dinge, also Plural.


(Knorr) #17

Diesen Fehler habe ich behoben.


(Jeremy S.) #18

Vielen Dank.


(Jeremy S.) #19

Ihr liegt ein Fehleralarm vor. “machen” muss hier auf keinen Fall großgeschrieben werden, denn das ist das Prädikat. “müsstest” bitte ignorieren, das gehört nicht zum Fehler.

Grüße euer Dallun511


(Jeremy S.) #20

Der “Dass sie das” Fall. Hier glaubt das LanguageTool “machen” zu einen Nomen aufsteigen zu lassen, obwohl es sich ein Verb handelt.

Grüße euer Dallun511


(Knorr) #21

Den letzten Fehler habe ich behoben.
Der Satz vorher sollte meines Erachtens in mehrere Sätze aufgeteilt werden.
Das machen eher die Erwachsenen. Die Jungendlichen rauben nur Schülerinnen und Schüler aus.