Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[de]Komische Regel


(Jeremy S.) #1

Moin

Heute mal eine Regel, die ich überhaupt nicht verstehe.

Das LanguageTool empflieht mir, dass ich aus "Arbeitssmartphone" "Arbeitssmartfone" schreiben soll.

Google kennt das Wort "Arbeitssmartfone" nicht, sowie der Duden Online.

Ist die Regel falsch geschrieben oder wieso kann ich mir das Wort "Arbeitssmartfone" nicht selbst erklären.

Ich bitte um eine Erklärung.

Grüße euer Dallun511


(Jan Schreiber) #2

Der Duden schreibt "Smartphone", unsere Regel ist also fehlerhaft. Ihr Sinn ist es eigentlich, Schreibweisen wie "Telefon", "Mikrofon" usw. vorzuschlagen. Hier schießt sie aber übers Ziel hinaus.


(Jeremy S.) #3

Vielen Dank für die Informatioen, denn sie hat mich sehr verwirrt, weil der Duden das Wort nicht mal kennt.

Euer Dallun511


(Knorr) #4

Ich bin schon vor einigen Wochen darüber gestolpert und habe den Fehler behoben. Online ist er also schon länger beseitigt. Diese Änderung ist dann in der nächsten LT-Version (4.0) enthalten.


(Jeremy S.) #5

Ok. Freut mich zu hören.

Euer Dallun511


(Jeremy S.) #6

Das LanguageTool hat es wieder einmal geschaft. Ich bin verwirrt und wollte eine Fehlermeldung provozieren und dann kam das heraus.

Diese Regel ergibt absolut keinen Sinn und ich weiß, dass “zu einen Auto sah” falsch ist, weil das meine Absicht war, weil ich eine andere Fehlermeldung habe wollte, nämlich diese: grafik Ich wollte euch fragen, weil “zu” einen Dativ erfordert, warum “zu ihn” vom LanguageTool erlaubt wird, weswegen ich das “ihn” durch ein anderen Nomen ausgetauscht habe und darauf kam die Fehlermeldung von oben.

Ich brauche die Hilfe eines großen weisen Schreibers und den bezwinger aller Bugs, um Klarheit zu bekommen.

Was ist denn hier schiefgelaufen. Ich kann mit dieser Fehlermeldung nichts anfangen.

Grüße Dallun511


(Knorr) #7

eben behoben


(Jeremy S.) #8

Vielen Dank und “zu ihn” wird auch erkannt.