Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[de] Umgangssprache zu "ich hab" "Regelvorschlag"


(Jeremy S.) #1

Moin

Da es sich um “Ich hab dich lieb” um Umgangssprache handelt, die hoffentlich jeder kennt und @Knorr schon Recht hat, dass “ich hab” nicht offiziell richtig ist, habe ich die Idee, womit wir alle zufrieden sein können.

Statt “Ich hab” zu akzeptieren, wodurch Fehler nicht gefunden werden, welche bei einen formellen Text sehr wichtig sind, könnte das LanguageTool " Ich hab’ " vorschlagen, wo das -e gegen ein Apostroph ersezt, womit wir alle zufrieden sein können, denn damit wird deutlich gezeigt, dass das -e mit Absicht weggelassen und durch ein Apostroph ersetzt wurde, wodurch der User sich nicht mehr vertippen kann, ohne dass es ihn nicht mehr auffällt.

Damit sollten Wir doch zufrieden sein oder gibt es irgendwelche Probleme mit diesen Vorschlag?
@Jan_Schreiber @Discostu @Knorr

Grüße euer Dallun511


(Jeremy S.) #2

Kein Interesse oder seid ihr zu beschäftigt, wegen der Version 4.1?
Es wäre schön, wenn ihr euch zu diesen Vorschlag äußert.

Grüße Dallun511


(Jeremy S.) #3

Der Regelvorschlag scheint euch wohl nicht zu interessesieren, was ich eigentlich schade finde, was aber nicht schlimm ist.

Grüße Dallun511


(Jan Schreiber) #4

Das Problem ist wahrscheinlich weniger, dass der Vorschlag niemanden interessiert, sondern eher, dass wir nicht genau wissen, was hier die beste Idee ist.
In meinen Augen müsste man drüber nachdenken, wie man das Problem an der Wurzel löst. Ein für die Benutzer einfacher Weg, zu entscheiden, ob sie umgangssprachlich oder formell schreiben möchten, wäre in meinen Augen die beste Lösung. Umgangssprache ist per Definition die Sprache, die man fast immer benutzt, deswegen kann es sehr nervig werden, wenn LT bei jeder umgangssprachlichen Formulierung Alarm schlägt.
In formellen Texten möchte man aber vielleicht genau das haben. Schwierig.


(Jeremy S.) #5

Es ist auch komplex und wirklich schwer zu entscheiden, wo das LanguageTool Alarm schlagen soll und wo nicht.

Eine Lösung wäre, wenn man den LanguageTool so einstellen könnte, dass das LangeugaTool komplett auf formell einstellen kann, wodurch es komplett gar keine Umgangsprache akzeptiert.

Ich brauche Umgangsprache, weswegen ich diese Regel deaktivieren würde, denn ich schreibe bekanntlich umgangsprachlich und manchmal formell.

Ich habe diesen Vorschlag nur vorgeschlagen, weil ich mal den Vorschlag “Ich hab” als Umgangsprache zu akzeptieren, was leider abgelehnt hat, weswegen ich mir gedanken gemacht und diesen Vorschlag gemacht hat.

Grüße Dallun511