Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Verschiedene Profile für das LanguageTool


(Jeremy S.) #1

Moin liebes LanguageTool-Team und LanguageTool-User

Ich habe neue Idee, welche sich spezial an duale Power User wendet, die in zwei Bereichen, wie Schriftsteller, Autoren und Journalisten, arbeiten. Das LanguageTool unterscheidet zwischen Umgangssprache und Bildungssprache oder gehobene Sprache. Ein Schriftsteller und ein Autor kann in vielen Fällen Umgangssprache gebrauchen, weswegen er oder sie diese Regeln, welche auf die Umgangssprache, deaktiviert.

Aber was ist, wenn er oder sie einen formellen Brief schreiben will?

Richtig, die formellen Regeln sind deaktiviert und das LanguageTool kann nicht mehr helfen, weil der User die Regeln manuell deaktiviert hat. Also muss er oder sie sie mühsam wieder aktivieren, was ein wenig Zeitaufwendig ist.

Wenn der formelle Brief geschrieben und überprüft wurde, müssen die Regeln für das Projekt deaktiviert werden, was wieder zeitaufwendig ist. Sollte das öfter vorkommen, wird es ziemlich nervig, wodurch es das LanguageTool zu Qual wird und nicht mehr wirklich hilft, weil der User seine Regel den Umgebungen seines Projektes anpassen muss.

Was ist die Lösung? Ihr könnt sogar selbst daraufkommen. Profile sind die Lösung. Ein formelles Profil für Briefe, Home Office oder Arbeiten. Das informelle Profil für das Schreiben von Geschichten, Story und weiteren literarischen Texten, die Umgangssprache enthalten dürfen. Zusätzlich kann noch ein drittes Profil für den User zur Verfügung stehen, um z. B. Regeln zu testen oder Bugs vom LanguageTool zu analysieren.

Ich bin überzeugt, dass diese Wunschfunktion ein wichtiger Schritt in die Zukunft ist. Es gibt wichtige Dokumente, wo das LanguageTool sein vollstes Potenzial ausschöpfen muss, um den Sachtext so formell wie möglich zu gestalten, während es auch unter uns Personen, wie mich, gibt, welche auch ihre Kreativität walten lassen und viele Regeln deswegen deaktivieren, um nicht gestört zu werden, wenn es sich um Umgangssprache handelt und nicht um einen grammatischen Fehler.

Was haltet Ihr von dieser Wunschfunktion? Ist das realistisch oder nicht möglich? Sind User im Forum, die sich ebenfalls verschiedene Profile wünschen, um für jede Situation gewappnet zu sein?

Ich freue mich schon auf Eure Antworten und ggf. auf die neue Funktion.

Mit freundlichen Grüßen Euer Dallun511 Ferewo


(Ruud Baars) #2

Toll!

English: would be great for other languages as well. Could be something like a ‘style’, containing a list of applicable rules. ‘Formal’, ‘Informal’ are two styles at least.


(Jan Schreiber) #3

Gute Idee.


(Jeremy S.) #4

Nice Idea

German: Die Idee ist für jede Sprache geeignet und würde auch nur in jeder Sprache einen Sinn ergeben, denn als deutsches exklusives Feature ergibt das wirklich kein Sinn.