Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Wer hat jetzt recht?

Moin liebes LanguageTool-Team



Aber ich wollte von dir hören, dass du von niemanden irgendwas annimmst. Wer weiß, was dort drin ist. Es gibt schließlich genug Leute, die Entführungsfantasien ausleben und sich freiwillig entführen und anschließend benutzen lassen, um wieder frei zu sein.

Gleiche LT-Version, nur ein Unterschied, eine Hompage, die andere LO

Wer hat recht? LT auf der Homepage oder in LO?

Laut Duden: " Schreibung in Verbindung mit Verben und Partizipien D 56 und D 58:

  1. Getrennt- und Zusammenschreibung:
  • frei sein, frei werden, frei bleiben"

Quelle: https://www.duden.de/rechtschreibung/frei#rechtschreibung

Ich hatte einen ähnlichen Fall aufgelistet, da ging es um “dingfest machen”.

Aber hier scheint der Fall noch leicht zu sein. Was ich nur nicht verstehe, sind die widersprüchlichen Fehlermeldungen. Ich hinterfrage das Tool sehr gern, aber was ist, wenn das jemand nicht macht und blind den LanguageTool vertraut, weil er darauf angewiesen ist?

Ich bin auf dem LanguageTool angewiesen, aber ich habe von euch und dem LanguageTool sehr viel gelernt, weswegen ich Fehlermeldung, die mich stürzig machen, vergleiche und wenn ich so was sehe, recherchiere ich. Fehlalarme können ja in neueren Versionen verschwunden sein, aber hier leider nicht.

@Jan_Schreiber Was könnte der Grund sein, warum vermutet wird, dass es “freizusein” gibt?
@Knorr Weißt du, warum LT in LO und auf der Homepage unterschiedliche Meinungen haben? Das würde mich interessieren.

Das Beispiel werde ich nicht mit Duden-Mentor vergleichen, denn die Software ist für mich nicht mehr der Rede wert.

Grüße Dallun511


Leonie sagte platt: „Wirklich schwer zu beschreiben.“

Ist es jetzt richtig oder falsch?

Im Duden wird verhäufig die Getrenntschreibung mit dem Präfix schwer empfohlen.
Ich würde es auch getrennt schreiben, schließlich ist schwer ein Adjektiv.

Grüße Dallun511

Auseinandergeschrieben ist es schon richtig, aber ich bekomme den Fehler auf languagetool.org nicht. Sicher, dass du wirklich eine aktuelle Version von LT benutzt?

Ich habe dieses Problem schon länger. Es ist völlig egal, welche Version ich habe, denn diese Regeln schlagen in LO immer an.

Aber für dich werde ich die aktuelle schnell installieren, um zu schauen, ob das Problem behoben ist.


LanguageTool Version 4.8 Full Version
Ohne die Added.txt bearbeitet zu haben.

Ordner im Explorer


Homepage sagt wie immer nichts.

Leonie sagte platt: „Wirklich schwer zu beschreiben.“

Ich sehe das Problem jetzt. org.languagetool.rules.de.CompoundInfinitivRule#isMisspelled verhält sich anders, je nachdem, ob LT alleine läuft oder in LibreOffice. Solange LT in LibreOffice keine Wörterbücher dabei hat, ist das wohl nicht so leicht zu vermeiden. Vielleicht hat @Fred.Kruse eine Idee, von dem die Regel ursprünglich stammt.

1 Like

Hoffentlich, weil dadurch auch Fehlalarme produziert werden.

Der Unterschied liegt tatsächlich darin, dass die LT-Erweiterung die Rechtschreibung von LT nutzt und kein eigenes Wörterbuch mitbringt. Das hat auch gute Gründe, weil die Erweiterung dadurch kleiner ist und in LT erst ab der Version 6.2 unterschiedliche Unterstreichungsfarben unterstützt werden (in OO bis heute nicht). Das typisch rote Unterstreichen von Rechtschreibfehlern sich also nur in LT und erst ab Version 6.2 realisieren ließe.
Offensichtlich ist das in LT standardmäßig integrierte Wörterbuch nicht sonderlich gut und evtl. veraltet. Ich nutze als Wörterbuch die LT-Erweiterung https://extensions.libreoffice.org/extensions/german-de-de-frami-dictionaries/2017-01-12/@@download/file/dict-de_DE-frami_2017-01-12.oxt.
Daher sind mir solche Probleme, wie die oben genannten Beispiele bisher nicht aufgefallen. Ich habe es getestet, sie treten bei mir nicht auf.
Als Lösung des Problems empfehle ich daher dringend das genannte Wörterbuch zu installieren.

Das ist allerdings genau die Version, die wir auch in LT benutzen (plus unsere Erweiterungen in spelling.txt).


Das genannte Wörterbuch ist in jeder LO 6.+ Version vorinstalliert, weswegen es nicht daran liegen kann.
Meines Wissens wurde das Wörterbuch auch nicht akktulisiert, worauf ich schon lange warte.