Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

Ergänzung von "lokalen" Namen


(Georg Verweyen) #1

Ich vermisse Hinweise darauf, wo man “lokale” Ortsnamen (Königswinter-Oberdollendorf, https://www.openstreetmap.org/node/353365454) und Personen (Ernemann Sander, https://de.wikipedia.org/wiki/Ernemann_Sander) eintragen kann, damit es nicht zu viele Fehlalarme kommt.

Gibt es eventuell eine Möglichkeit, diesen “Fehler” (für z.B. Ortsnamen) bei der API zu akzeptieren ohne den ganzen Fehler auszuschalten?

Mit freundlichen Grüßen user_5359


(Jeremy S.) #2

Moin

Ich kenne das Problem von “Fehlalarmen”, aber wären Sie so freundlich ein Beispiel zu nennen, also ein Satz, damit ich das Problem verstehen kann, denn ich habe dieses Problem nicht.

Grüße Dallun511


(Georg Verweyen) #3

Klar!

Die Stadtteile Königswinter-Oberdollendorf und Königswinter-Oberpleis existieren. Hier wohnte auch Ernemann Sander.

Die Ortsnamen und die Person werden im Portal rot hinterlegt.

Grüße user_5359


(Jeremy S.) #4

Ich sehe, welches Problem Sie haben. Nur leider ist das LanguageTool nicht in der Lage, alle Ortsnamen, sowie Vor-, zu und Nachnamen zu ergänzen, weil sonst die Per­for­manz darunter leidet, weil die Wörterbücher überfüllt sind.

Wenn Sie LibreOffice oder OpenOffice benutzen, kann ich Ihnen nur empfehlen, dass Sie ein Benutzerwörterbuch erstellen, wo Ihre wichtigsten Wörter vorhanden sind, was für Sie auf Dauer am sinnvollsten ist.

Das LanguageTool-Team kann nicht jedes Wort aufnehmen, aber Ihr persönliches Wörterbuch kann das und Rot bedeutet nur, dass das Wörterbuch das Wort nicht kennt, was kein Fehlalarm ist.

Wäre es Blau, dann könnte man von einem Fehlalarm ausgehen.

Nutzen Sie eine Software, wo das LanguageTool installiert? Wenn ja, wird Ihnen dort ein Fehlalarm angezeigt, dann können Sie gerne zurückkommen, denn dann habe ich mich geirrt.

Wenn nur Rot angezeigt wird, dann fehlt das Wort im Wörterbuch.

Grüße Dallun511


(Georg Verweyen) #5

Deshalb frage ich auch nach der entsprechenden Datei, die man bei einer eigenständigen Installation anfassen muss, um diese Wörter ergänzen zu können (Server Installation, zu mindestens wird es wegen der fehlenden Möglichkeit einer generellen Lösung darauf hinauslaufen). Denn für eine lokale Informationsseite benötigt man nur die lokalen Ortsteile und Personen, und nicht die Ortsteile von den weiter entfernten Orten. Wäre natürlich schön, wenn man bei Server- oder lokalen Installationen auch mehrere Wörterbücher angeben könnte (das erleichtert etwas die Organisation der Informationen).

Bei der Verwendung der API wäre es schön, wenn es noch die Möglichkeit gäbe, ein akzeptierten Fehler zu übergeben, damit beim erneuten Auftreten dieses Wortes nicht wieder eine Fehlermeldung existiert. Eine solche Möglichkeit habe ich in der API-Beschreibung nicht gefunden.

Fehlalarme war übrigens nicht als IT-Begriff gemeint sondern aus Sicht der Anwender. Dass die Schreibprogramme es ohne separate Wörterbücher auch nicht können, interessiert den Anwender nicht, zumal hier in der Regel die Möglichkeit existiert, ein eigenes Wörterbuch anzulegen.

Grüße user_5359


(Jeremy S.) #6

Es gibt beim LanguageTool eine “Added.txt” für jede Sprache, wo Wörter eingetragen werden können. Diese Datei kann von jedem bearbeitet werden. Leider kann ich Ihnen nicht sagen, worauf da zu achten ist, denn ich bin nur ein Nutzer und kein Programmierer.

Die Datei ist bei mir " %AppData%\LibreOffice\4\user\uno_packages\cache\uno_packages\lu61289crnd2.tmp_\LanguageTool-20180920-snapshot.oxt\org\languagetool\resource\de " abgespeichert. Wenn sie die Standalone Version nutzen, einfach nach “added.txt” suchen.

“LanguageTool-20180920-snapshot.oxt” ist meine Version vom LanguageTool, die kann bei Ihnen anders lauten.

@dnaber Wie fügt man genau Wörter in die “addet.txt” ein? Ich kenne es nur unter LibreOffice und OpenOffice? Gibt noch ein Wörterbuch, wie bei LibreOffice und OpenOffice, wo nur Wörter eingetragen werden und keine Grammatikmuster?


(Daniel Naber) #7

Die Datei ist spelling.txt, Änderungen erfordern aber einen Neustart des Servers. Die API unterstützt zwar auch Wörterbücher über den /words/add-Aufruf, dazu muss aber eine Datenbank konfiguriert werden und das ist noch nicht dokumentiert.