Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

Gesammelte Fehler

Hab’ ein bisschen gesammelt. Will nicht für alles einen neuen Eintrag eröffnen. Falsch-Fehlermeldungen sind einfach nervig beim Korrekturlesen. Sollte ich mich aber irgendwo geirrt haben, sagt es mir.

“Er kam eine zeit lang nicht.”
Müsste das Programm nicht meckern, dass “zeit” in dieser Redewendung groß geschrieben werden soll? Oder ist beides erlaubt?

die viele Kohlensäure darin
LT fragt, ob das Wort nicht im Plural stehen müsste. Als Vorschlag schreibt er “(Kohlensäure)”. Gibt es davon überhaupt ein Plural?

Wir sind nicht hier, um um Erlaubnis zu bitten.
LT sagt: “Wortwiederholung?” Ja, aber eine, die im Deutschen durchaus vorkommen kann. (… hier, weil wir um Erlaubnis bitten wollen.)

Hier ein Komma einfügen?
Derzeit bin ich vom Dienst freistellt.
LT fragt: “Hier ein Komma einfügen?” Hä? Wo soll da ein Komma hin?, frage ich.
Ein älterer Mann hinter ihm nickte nun steif. / Ein älterer Mann hinter ihm nickte jetzt steif.
LT fragt: “Hier ein Komma einfügen?” Wo soll ich hier bitte ein Komma einfügen? Ich könnte den Satz höchstens umstellen, aber ein Komma gehört da nicht rein.
„Und Sie können auch einsehen, welcher Polizeibeamte in einem bestimmten Zeitraum auf welche Datensätze zugegriffen hat, richtig?“
Unterstreichung zwischen “Zeitraum” und “hat”. Möchte ein Komma hinter “Zeitraum” setzen.
Habe dafür noch einige andere Beispiele. Solche falschen Fehlermeldungen sind einfach verwirrend und stören beim Korrekturlesen.

Die Uniform war für Männer gemacht, die mehr Körper weil mehr Muskeln besaßen.
Nicht vor jedem “weil” kommt ein Komma. Ist dasselbe wie mit dem “ob” im Sinne von angesichts. Oder wie in diesem Beispiel das “statt”, was nicht als Fehler angezeigt wird:
Es war ihm, als würde ein unsichtbarer Magnet, der auf Menschen statt auf Eisen reagierte, ihn zu den Alkoholflaschen ziehen.

Und mein Freund hat eure Zukunft in der Hand, dachte Daniel, grinste und lehnte sich zurück, tat gelangweilt.
LT möchte “tat” groß schreiben. Der Fehler wird mir öfter angezeigt. In dem einfachen Satz “Er tat gelangweilt.”, meckert es nicht.

„Hab’ ganz unten angefangen und bin jetzt Senior.“
Angeblich fehlende Übereinstimmung zwischen Subjekt und Prädikat bezüglich … Weil das “Ich” in der Umgangssprache oft weggelassen wird? Oder wegen der Kurzform von “habe”? Wenn ich „Ich habe ganz unten …“, ausschreibe, ist die Fehlermeldung weg. Aber am Sinn ändert sich nichts. So reden die Leute und so schreibe ich.

„Gut. Dann nenne du mich Katrin.“
LT unterstreicht “nenne du” (Möglicherweise fehlende Übereinstimmung zwischen Subjekt und Prädikat bezüglich … ), aber so sagt man das.
Ähnliches in diesem Satz, wo LT “sagte” unter der selben Begründung anstreicht:
„Wie ich sagte, es war ein Versehen. Ich habe es nicht einmal gemerkt.“

„Ich nimm dir dein Gehabe nicht ab“, sagte er.
LT sagt, es hieße “nimme”, nicht “nimm” (bzw. nimm’). Wat bitte soll nimme für’n Wort sein? Höchstens noch “nehme” wäre korrekt.

… aber sicher kannte jeder die Geschichte, der dort ein und aus ging.
Angeblich fehlende Übereinstimmung. Meinten Sie “die”? “Der” bezieht sich auf “jeder”, nicht auf “Geschichte”.
Dasselbe in diesem Satz, wo sich das “der” auf “Rauchring” und nicht auf “Zigarette” bezieht:
Es war, als würde dieser Satz einfach im Raum stehenbleiben, wie der Rauchring einer Zigarette, der nicht vom Wind fortgeweht wird.

… und nicht einem großen, kräftigen Mann, vor dem sich sogar Trolle in Acht nahmen.
Die Wendungen: “in Acht nehmen”, “Acht geben”, etc. stammen von “achten” und dem alten Substantiv “Acht” und haben nichts mit dem Zahlwort “acht (8)” zu tun. Laut Duden wird “Acht” hier groß geschrieben.

Derzeit bin ich vom Dienst freigestellt.
Dann sollte auch nichts kommen.

Wärst du bitte so freundlich die betroffenen Stellen, wo das LangaugeTool anschlägt fett zu makieren, denn sonst müsste ich raten oder die Text per Copy und Paste auf die Homepage einfügen, bevor man sie auf Github weiterleiten kann, damit sie nicht vergessen werden.

Grüße Dallun511

PS: Ich mache ab morgen Urlaub vom Forum

wenn mir einer erklärt, wie man fett macht? ich weiß nur, in Sternchen setzen macht kursiv. Und das habe ich oben getan.

„Ich habe nachgedacht“, sagte er: „Ich kann kein Polizist mehr bleiben. Derzeit bin ich vom Dienst freistellt, aber wenn ich zurückkehre, muss ich denen alles erzählen, was ich weiß. Und ich weiß viel zu viel.“

Doppelte **
sonst Stelle markieren und Strg + B

danke. soll ich das alles überarbeitet wiederholen? kann aber etwas dauern.

Gerade gefunden:
@ eine zeit lang: auch “schritt zu halten” wird nicht als Fehler angezeigt.

Mach das morgen in aller Ruhe. Ich werde dann deine Fehler auf Github veröffentlichen, denn das könnte für dich etwas schwerer werden. Außer du möchtest dich selbst damit befassen.

hab den text oben eben überarbeitet. und was ist Github? Mir geht es nur darum, die Macher darauf hinzuweisen.

noch einen gefunden
… sondern vielmehr wie das, was sie halt waren: Ein Liebespaar …
LT möchte ein Komma hinter “halt” setzen. Erkennt “halt” als Verb (halten), steht aber im Sinne von “eben” (weiß die Bezeichnung der Wortart nicht).
Noch ein Beispiel dafür gefunden. (lese gerade einen älteren Text Korrektur):
…, da er halt der König war.

Das LanguageTool ist auf Github vertreten, wo die Fehlalarme gesammelt werden und einzeln abgearbeitet werden, weil diese im Forum vergessen werden können. Für die bessere Übersicht werden diese gerne auf Github veröffentlich.

ich habe dir ein Beispiel von meiner Fehlalarmliste geschickt.

Und noch einer:

„An wie viele Mann hast du gedacht?“

“Mann” im Sinne von “Personenanzahl” schreibt man durchaus so (wenn auch selten). Nur wenn man explizit “männliche Personen” meint, schreibt man “Männer”. Das ist in diesem Fall nicht gegeben, wie aus dem Kontext ersichtlich werden würde.

Statt “freistellt” müsste es “freigestellt” heißen. Leider führen die Fehlermeldungen manchmal sehr in die Irre.

Dieser Satz ergibt für mich keinen Sinn.

Dieser Satz wird auf der Homepage ohne Fehler angegeben.


Quelle Duden “nennen”
“Nenne du” ist nicht vorhanden.

Meinst du nicht: “An wie viel Mann hast du gedacht?”
Ich kenne nicht: “An wie viele Mann hast du gedacht?”

Und zu guter Letzt:

Damit sollte garantiert sein, dass deine Sammlung im Forum nicht vergessen wird.

Grüße Dallun511 Ferewo
PS: Ich mache jetzt Urlaub und mal sehen, wann ich wieder zurückkomme.