Back to LanguageTool Homepage - Privacy - Imprint

[DE] Leichte Sprache: Vorschlag zur übersichtlicheren Markierung von Texten


(Sabine Manning) #1

Bevor wir die LT-Prüfung für Leichte Sprache in einem größeren Kreis testen, sollten wir die Markierung der Texte etwas übersichtlicher gestalten.

Gegenwärtig haben wir etwa 24 Regeln zur Leichten Sprache (vgl. Übersicht), die beim Prüfen gleichzeitig anschlagen. Fast durchgängig sind gelbe Markierungen zu sehen, die (vor dem Anklicken) nichts über die Art des Fehlers verraten. Nur eine Ausnahme gibt es: Lange Sätze haben eine blaue Markierung. Das ist zwar technisch begründet (andere Software), erweist sich aber als hilfreich für die Textprüfung: Man erkennt den Fehler auf einen Blick.

Das hat mich auf folgende IDEE gebracht:

Wir könnten Farben nutzen, um die wichtigsten Arten von Fehlern zu unterscheiden, zum Beispiel:

Grammatik/Syntax *) – gelb (wie bisher)

Lange Sätzeblau (wie bisher)

Schwierige Wörter, Fremdwörter, Metaphern – rot (neu)

Wortstruktur **) – grau (neu)

*) Fragesatz, Genitiv, indirekte Rede, Infinitivsatz, Konjunktiv, Nebensatz, Passiv, Präteritum, Relativsatz, Satzverbindung, Verneinung; außerdem: Fußnote, Querverweis

**) Abkürzungen, Datum, lange Wörter, hohe Zahlen, Prozentzahlen, römische Zahlen, ‘von – bis’, Zahlwörter; außerdem: Sonderzeichen

Mit dieser farblichen Markierung kann man den Text gezielt bearbeiten, z.B. erst die langen Sätze kürzen und die schwierigen Wörter beseitigen, dann die komplexe Grammatik/ Syntax bearbeiten und zum Schluss die Wortstruktur verbessern.

Die technische Umsetzung ist hoffentlich einfach. Die zusätzlichen Farben rot und grau auf Wortebene lassen sich gewiss leicht zuordnen.

Bei ‘doppeltem’ Fehler (z.B. Wort zu lang und schwierig) sollte die rote Markierung Vorrang haben, denn der Wortinhalt ist für das Verständnis wichtiger als die Wortform.

Was meint ihr zu diesem Vorschlag?


(Sabine Manning) #2

Hi @Knorr,

bisher sind ja noch keine Einwände oder alternativen Ideen zu meinem Vorschlag eingetroffen… Wie siehst du die technische Umsetzung: Wären die zusätzlichen Farben rot und grau ohne viel Aufwand einsetzbar? Wenn ja, ließe sich das mal testen?

Bin gespannt
Sabine


(Knorr) #3

Habe ein paar Änderungen vorgenommen, die morgen online sind.


(Sabine Manning) #4

Vielen Dank @knorr für deine Änderungen!
Wie ich sehe, haben jetzt alle Fehler bezüglich der Wortstruktur (= 4. Typ) eine neue Farbe.
Auf dem Bildschirm erscheinen die neuen Markierungen allerdings nicht grau sondern blau wie bei den langen Sätzen (= 1. Typ).
Könntest du für die Wortstruktur einen deutlicheren Grauton auswählen? Etwa so ein Grau wie die Buttons “Bookmark”, “Share” und “Flag” hier auf der Forum-Seite haben?
PS: Vielleicht könntest du sogar innerhalb des Grautons eine dunklere Variante für lange Wörter ausprobieren? Es wäre sinnvoll, lange Wörter als besonderes Problem hervorzuheben.


(Sabine Manning) #5

Hi @Knorr,

wie sieht’s denn aus mit den grauen Tönen? Ist das vielleicht doch komplizierter als gedacht? Wäre es leichter, auf andere Farben umzusteigen? Es geht ja nur darum, die Typen von Fehlern zu unterscheiden. Und das gesamte Farbbild sollte möglichst angenehm zu betrachten sein…

Es wäre super, wenn das in den nächsten Tagen klappt. Ich habe schon einen Blogbeitrag vorbereitet, mit dem ich zum Testen aufrufen will. In der langen Weihnachtspause haben die Leute vielleicht Lust dazu…

Gruß, Sabine


(Jeremy S.) #6

Was soll getestet werden, vielleicht kann ich helfen, denn ich habe sehr große Dokumente, die bestimmt dafür geeignet sind, weil sie nicht auf die “einfache Sprache” angepasst sind, weswegen das LangaugeTool in der leichten Sprache ausrasten soll.

Grüße Dallun511


(Sabine Manning) #7

Hi @Dallun511,

vielen Dank für dein Angebot! Ich kann mir vorstellen, dass große Dokumente in Normalsprache für ganz gezielte Tests nützlich wären, etwa zur Prüfung ausgewählter Regeln der Leichten Sprache.
Damit aber LanguageTool nicht gleich ‘ausrastet’, dachte ich erst mal an kleinere Texte, die schon in Leichter oder einfacher Sprache geschrieben sind. Vor allem wollen wir Nutzer für das Programm gewinnen, die ihre Texte ausprobieren und uns ‘Feedback’ geben…


(Jeremy S.) #8

Hm! Kriege ich bestimmt hin. Werde halt eine kleine Geschichte nehmen, die auf meiner Platte herumliegt und nur zum Spaß eines der großen Dokumente ausprobieren, um zu sehen, dass auch die gewünschten Farben funktionieren.

Grüße Dallun511